Konstruktionsrichtlinien (Formiga P110)

Trotz dass das Selektive Lasersintern nahezu alle Konstruktionen zulässt, gibt es dennoch einige Punkte die zu beachten sind. Gibt es Fragen oder Unklarheiten, oder ist es nicht möglich Ihr Bauteil nach unten genannten Fertigungsregeln zu konstruieren, dann kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Verfügbare Bauraumabmessung

190 x 240 x 300mm (x,y,z)

Bauteiletoleranzen für PA2200, PA 3200 GF und Alumide

< 100mm ±0.3mm
≥ 100mm ±0.3%

Minimale Wandstärke

x,y 0.4mm
z 0.3mm

Mindestgrösse von Spalten

Spalt fertigungsregeln
Wandstärke (a)   
< 2mm
2 - 5mm
Spaltbreite (b)
0.4mm
0.6mm

Mindestdurchmesser von Löchern 

Loch fertigungsregeln
Wandstärke (a)   
0.3 - 0.6 mm
Lochdurchmesser (b)
0.6mm

Gelenke

Mindestspalt liegt bei 0.3mm im Radius. Bei massiv ausgeführten Gelenken kann der Mindestspalt bis zu, oder über 1mm liegen.

Schrift

Kleinste empfohlene Schriftgrösse 12pt (höhe 2.8mm) und 0.5mm austragend.

Allgemeine Fertigungsbedingungen

  • Mindestradius bei Ecken und Kanten 0.3mm (in Einzelfällen sind scharfe Kanten in xy-Ebene möglich).
  • Sehr massive Bauteile können innerhalb des Teiles zu Blasenbildung führen (durch eingebrachte Energiemenge).
  • Pulverentfernung muss möglich sein => geschlossene Hohlräume; dünne, gebogene und lange Rohre oder enge Düsen unter 1.5mm sind zu vermeiden.
  • Um Bauteile nachträglich zusammenbauen zu können, ist an den Kontaktflächen ein Mindestmassunterschied von 0.3mm erforderlich.
  • SLS Bauteile sind nicht 100% gas- oder wasserdicht. Für die meisten Anforderungen reicht dies aber. Für Sonderanwendungen gibt es die Option zu Infiltrieren.
  • Bei Bauteilen, die an die Grenzen der Konstruktionsrichtlinie gehen, empfiehlt es sich den entsprechenden Ausschnitt als Test vor zu produzieren.